Presseschau März 2021

Das MLUK meldete, dass in Brandenburg sowohl in der Flächengröße, als auch der Anzahl an Betrieben die Bio-Landwirtschaft sich weiter ausgebreitet hat. Dies ist ein hoffnungsvoller Ausblick auf die Frage der Lausitzer Rundschau (LR) Anfang des Monats, wann es im Spreewald die ersten Bio-Champions gäbe. Zudem gewinnen regionale Anbieter an Attraktivität und stärken die heimische Wirtschaft.
In der Brandenburger Landwirtschaftspolitik wurde dem Bericht zur Stärkung lokaler Landwirte zugestimmt, die Verhandlungen um das Agrastrukturgesetz laufen weiter. In der Forstwirtschaft hat sich für die nachhaltige Ernährung und Wildpflege die bleifreie Jagd durchgesetzt. Gegen die grassierende Schweine- und Geflügelpest wurden neue Maßnahmen und Zonen festgelegt zur Eindämmung ausgeweitet.
Passend zur Osterzeit wurden zudem zwei Spreewälder Betriebe in der LR näher vorgestellt: der fahrende Hühnerstall von Calau und die Karpfenteiche in Stradow.
Im Bereich der Kita-Verpflegung bleibt es in Luckau spannend. Nachdem es im Herbst durch Gespräche mit dem Anbieter Verbesserungen gab, kam es nun durch fehlende Partizipation in der Vergabe erneut zum Streit ums Essen.

Mögen sie diesen artikel?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen

Weitere Themen

  • Alle
  • Bio
  • Brandenburg
  • Ernährung
  • Ernährungsstrategie
  • Kita
  • Kräuter
  • Milchtankstelle
  • Politik
  • Projekte
  • regional
  • Regionalentwicklung
  • Spreewald
  • Verpflegung

Nichts mehr verpassen!
Abonnieren Sie unseren Newsletter!